CBTA Gefahrgutschulung Versender

CBTA- Gefahrgutschulung für Versender und Verpacker

Wir sind die Pioniere der modularen Gefahrgutausbildung :
Unsere Gefahrgut-Zertifikatskurse für Versender (und Verpacker) sind als modulare Gefahrgutschulung seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Unser Slogan dafür bleibt:  more power for safety.

Professionell und intelligent in der Modularchitektur, redundanzfrei, praxiserprobt, vielfach bewährt.

Als „öffentliche Schulung“ z.B. mit den Modulen Basic und Plus.
Als „individuelle Schulung“ ganz speziell nach Vereinbarung mit Ihnen.
Wahlweise in deutscher oder englischer Lehrgangssprache.
Und auf Wunsch sogar mit einer „VIP“-Abschlussprüfung.

Unser youtube- Kanal bietet ein Info- Video zum Modultraining.


MODUL-SCHULUNGEN und Anmeldeformulare:


MODUL BASIC 
Nur Gefahrenklassen 3 und 9*
inklusive begrenzter und freigestellter Mengen.
(*Lithiumbatterien ausgenommen (siehe Module PLUS oder Li-Batt)).

Anmeldeformular Versender BASIC

Das Modul BASIC ist die Basis-Schulung.
Ergänzungsmodule treten bei betrieblichem Bedarf hinzu.
Spezial-Schulungen wie ‚Li-Batt‘ können auch ’standalone‘ gebucht werden.


MODUL  PLUS  für Gefahrenklassen 2*, 4, 5, 6.1, 8, 9*
 i.V.m. Basic ist nahezu alles enthalten, außer radioaktiv, infektiös, explosiv.
*Lithiumbatterien und Druckgaspackungen (Aerosole), Gaskartuschen, Feuerzeuge,  etc sind enthalten, große Gasflaschen sind ausgenommen.
Ergänzungsmodul, zusätzlich zu BASIC buchbar.

Anmeldeformular Versender BASIC, PLUS

 



MODUL
  GAS (ca. 0,5 Tag)
Gefahrenklasse 2* (*große Gasflaschen)
Ergänzungsmodul, in Verbindung mit BASIC oder BASIC, PLUS buchbar.

Gefahrgutschulung Versender GAS

 


MODUL  EX  (ca. 0,5 Tag)
Gefahrenklasse 1
(explosive Substanzen und Gegenstände)
Ergänzungsmodul, in Verbindung mit BASIC, PLUS buchbar.

Gefahrgutschulung Versender EX

 


MODUL  INF (ca. 0,5 Tag)
Gefahrenklasse 6.2 (infektiös)
Ergänzungsmodul, in Verbindung mit BASIC, PLUS buchbar.
Auch als Spezialkurs (nur infektiöse Substanzen) für Versender von Klasse 6.2 (Human- oder Veterinärmedizin etc) ’standalone‘ buchbar.

Gefahrgutschulung Versender INF

 


MODUL RAD (ca. 0,5 Tag)
Gefahrenklasse 7 (radioaktiv)
Ergänzungsmodul, in Verbindung mit BASIC, PLUS, GAS buchbar.

Gefahrgutschulung Versender RAD


Spezialkurse:


Li-Batt      Lithiumbatterien
Als Ergänzungsmodul zu Modul BASIC: ca. 2 Std.
Auch im Ergänzungsmodul
PLUS enthalten.
Als
Spezialkurs für Versender (nur) Lithiumbatterien):  ca. 1 Tag.

Gefahrgut-Spezialschulung Versender Lithiumbatterien

 


Der Parfüm & Kosmetik- Versender und Verpacker  (ca. 1 Tag)
Hochgradig spezialisierter Kurs für Versender, Verpacker der Parfümerie-, Kosmetik-, Schönheits, Wellness- Branche.
Relevante Teile der Gefahrenklassen 3*, 9*, 2*.
(*Parfümerieprodukte, Farbe etc, ID 8000, Druckgaspackungen)
einschließlich begrenzte Mengen (LQ) und freigestellte Mengen (EQ).

Branchen-Spezialschulung Gefahrgutversender PARFÜM, Kosmetik

 


Spezialkurs ICE  (ca 1 Tag)
für Versender von (nur) Trockeneis: Dauer ca. 1 Tag.
(Bem: Trockeneis ist auch in Modul BASIC enthalten)

Branchen-Spezialschulung Gefahrgutversender Trockeneis

 


EQ  (ca 1 Tag)
Spezialkurs für Versender von freigestellten Mengen gefährlicher Güter.
(Nur) freigestellte Mengen (EQ, excepted quantities).

Spezialschulung Versender EQ – nur freigestellte Mengen

 


CLASSIC  (3 bis 4 Tage)
Der CBTA-Gefahrgutkurs für bisher PK 1 oder PK 1,2 zertifizierte Versender und Verpacker, die b.a.w. an ihrem früheren Kurs inhaltlich unverändert festhalten wollen. Dieser neue CBTA-Kurs im gefühlt klassischen Gewand beinhaltet alle Gefahrenklassen (1 bis 9), wovon auf Wunsch die Gefahrenklasse 7 (radioaktiv) ausgenommen werden kann.
Dauer der Kurse:  Einweisungsschulungen vier Tage (Refresher drei Tage), ohne Klasse 7 drei Tage (Refresher zwei Tage).
Das Training (CBTA) ist neu – das „look & feel“ ist CLASSIC…

CBTA Gefahrgutschulung Versender CLASSIC

 



Unsere CBTA- Gefahrgutschulungen (A,B) (ehemals PK1, PK2 )
sind Luftfahrt-Bundesamt anerkannt und genau die richtige Wahl
für Versender und Verpacker gefährlicher Güter im Luftverkehr.

Unsere bewährte und seit jeher innovative Modulausbildung nahm wesentliche Inhalte des heutigen CBTA bereits vor vielen Jahren inhaltlich vorweg und war darum den damals üblichen PK Trainings weit voraus.
Details zum jeweiligen Kurszuschnitt können den jeweils geltenden Anmeldeformularen, Angeboten und Prospekten entnommen werden.


Wer braucht die „A“-Schulung (ehemals „PK1“) ?

Versender und Verpacker von gefährlichen Gütern im Luftverkehr.

Personen, die erstmals eine Grundschulung (Einweisung) absolvieren wollen
und Personen, die ihr bisheriges PK 1 Zertifikat (Schulungsbescheinigung PK1) auffrischen möchten (Refresher PK1)(Refresher-Lehrgang Personalkategorie 1). Eine Auffrischung kann über diese CBTA-A Schulung erfolgen.

Bei LBA-anerkannten Zertifikatstrainings nach ICAO-TI / IATA-DGR versteht man unter CBTA Tätigkeit „A“  i.S. der NfL 2-586-21  diejenigen Personen, welche gefährliche Güter im Luftverkehr zur Beförderung aufgeben oder aufgeben lassen, d.h. direkt oder über einen Spediteur einer Airline zur Beförderung andienen. Solche Personen können z.B. Beschäftigte in Industrie und Handel sein, aber auch Personen, welche in der Logistikbranche beschäftigt sind und gefährliche Güter im Wege einer Dienstleistung zur Beförderung andienen.
Das sind insbesondere die Personen, die eine „Shipper’s Declaration“ (DGD, dangerous goods declaration) für die Gefahrgutbeförderung im Luftverkehr ausstellen oder unterschreiben.

Die CBTA Tätigkeit „A“) Qualifikation (Versender (engl. “Shipper”)) kann die CBTA Tätigkeit „B“ Qualifikation (engl. “Packer”) inkludieren. Sofern wir „Kombi-Kurse A,B“ ausweisen, ist das der Fall.


Das neue CBTA (Competence Based Training and Assessment)
hat das bisherige Schulungsprogramm nach Personalkategorien abgelöst.
Die „alte“ PK 1 wurde zum Tätigkeits- Modul „
A„.
Der Inhalt bleibt: Tätigkeit Luftfracht-
Versender.
Die „alte“ PK 2 wurde zum Tätigkeits- Modul „B„.

Der Inhalt bleibt: Tätigkeit Luftfracht- Verpacker.




DGR-Ausbildungsplan für A, B (Versender, Verpacker):
Die zwingend geltenden behördlichen Gefahrgutvorschriften der ICAO-TI und die auf den behördlichen ICAO-TI basierenden, lediglich privatwirtschaftlich durch die Fluggesellschaften der IATA erarbeiteten Gefahrgutvorschriften (sogenannte »IATA-DGR«) definieren identische Mindestanforderungen an einen Ausbildungslehrplan für die Beförderung gefährlicher Güter im kommerziellen Luftverkehr.
Diese Gefahrgutschulungen basieren seit dem 1.1.2021 auf dem neuen CBTA (competence based training and assessment).
Alle Gefahrgutseminare (Zertifikatskurse) für den Luftverkehr der Alpha Gefahrgut Consulting sind von der zuständigen nationalen Überwachungsbehörde, dem deutschen Luftfahrt-Bundesamt (LBA), anerkannt und erfüllen mindestens die in den ICAO-TI und den IATA-DGR geforderten Ausbildungsinhalte.


Mehr Infos zum Schulungsprogramm


Unsere Schulungsbescheinigungen werden anerkannt von:

Luftfahrt-Bundesamt (LBA), Deutschland),
Austrocontrol (Luftfahrtagentur, behördl.), Österreich)
Bundesamt für Zivilluftfahrt, (BAZL, Schweiz).